(03 85) 20 88 89 59

Abwasser-Rohrdurchführungen

Bei trocken eingebauten Hauseinführungen sorgen sogenannte Ringraumdichtungen dafür, dass weder Gas noch Wasser in das Gebäude eindringen können. Die Gummieinlage der Ringraumdichtung liegen zwischen zwei Pressplatten. Werden diese über Schrauben zusammengepresst, wölbt sich der Gummiring.
Die Dichtungsgummis der Ringraumdichtung pressen sich dadurch nach außen fest an die Wandöffnung, nach innen an das Abwasserrohr an.
Dicht unter Praxisbedingungen
Dichtigkeitsprüfungen von Ringraumdichtungen erfolgten bisher nur unter Laborbedingungen. Gebäudeeinführungen sind aber nach dem Einbau auch mechanischen Belastungen, z.B. aus Erdverdichtungen, ausgesetzt. Deshalb entwickelte der FHRK zusätzliche Prüfungen für die Dichtigkeitsmessungen unter Praxisbedingungen. Ringraumdichtungen, die diese Prüfungen erfolgreich bestanden haben, erhalten das „FHRK Quality“-Label. Die Prüfgrundlagen liegen im Internet.


FHRK-Qualitätssiegel, angebracht auf Produkten und Montageanweisungen

Abwasserrohr-Wandeinführung

Abwasserrohr-Bodeneinführung

Besuchen Sie uns in Schwerin - FHRK e.V.
Adresse

FHRK e.V.
Lucie-Höflich-Str. 17
19055 Schwerin

Rufen Sie uns an  - FHRK e.V.
Sprechen Sie uns an

Tel.: 03 85 / 20 88 89 59
Fax: 03 85 / 20 88 89 58

Email - Schreiben Sie uns  - FHRK e.V.
Schreiben Sie uns

info@fhrk.de