(03 85) 20 88 89 59

Mehrsparten-Wandeinführung

Mehrsparten-Wandeinführungen enthalten vier oder fünf Durchgänge für die verschiedenen Versorgungsleitungen (Wasser, Strom, Telekommunikation, Gas und Fernwärme). Das hat zwei Vorteile: Bei nur einer „Schwachstelle Durchdringung“ hat jeder Netzbetreiber seinen eigenen Zugang in das Gebäude. Und innerhalb des Gebäudes befinden sich die Versorgungsleitungen konzentriert an einer Stelle.

Aufbau
Jede Hauseinführung besteht aus einem Grundkörper, der die 4 oder 5 Einzelzugänge aufnimmt.

Wie erfolgt die Dichtung?
Bei trocken eingebauten Hauseinführungen sorgen Gummidichtungen dafür, dass weder Gas noch Wasser in das Gebäude eindringen können. Die Gummiringe liegen zwischen zwei Pressplatten. Werden diese über Schrauben zusammengepresst, wölbt sich der Gummiring nach innen und außen.
Die Dichtungsgummi des Grundkörpers pressen sich dadurch nach außen fest an die Wandöffnung, nach innen an die Einsätze an.

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik „Planung Wandurchführungen“, Informationsbroschüren finden Sie in der Rubrik download“.
Hauseinführungen für bestehende Gebäude benötigen eine individuelle Beratung. Fragen Sie bitte bei einem Hersteller an!

Besuchen Sie uns in Schwerin - FHRK e.V.
Adresse

FHRK e.V.
Lucie-Höflich-Str. 17
19055 Schwerin

Rufen Sie uns an  - FHRK e.V.
Sprechen Sie uns an

Tel.: 03 85 / 20 88 89 59
Fax: 03 85 / 20 88 89 58

Email - Schreiben Sie uns  - FHRK e.V.
Schreiben Sie uns

info@fhrk.de