(03 85) 20 88 89 59

Mehrsparten-Hauseinführungen
für Bodenplatten

Bei Hauseinführungen für Bodenplatten haben sich rechteckige Systeme bewährt. So haben alle Leitungen einen gleichmäßigen Abstand zur Wand und es gibt kein Problem mit der Gasarmatur.
Das Rohbauteil mit den Leerrohren wird  vor dem Betonieren der Bohrung an der geünschten Stelle, mit dem erforderlichen Wandabstand und in der richtigen Höhe justiert und anschließend in die Bodenplatte einbetoniert. Zur genauen Lagefixierung liefern die Hersteller Erdspieße oder ein Einbaugestell mit. Für die Einstellung der richtigen Höhe hat das Rohbauteil eine Markierung. Sobald der Beton fest ist, werden die Einsätze für die Rohre und Kabel eingebracht.
Im überbauten Bereich sind die Leitungen in Schutzrohren/Mantelrohren zu führen. Von einigen Netzbetreibern wird gefordert, dass diese bis zu einem Meter aus dem überbautem Bereich geführt werden. Sinnvoll ist, die Leerohre bis zur Versorgungsübergabestelle zu führen.

  • Dann kann die Baugrube nach deren Verlegung sofort verfüllt werden. Die Rohre und Kabel lassen sich zu einem späteren Zeitpunkt einführen.
  • Dass die Baugruppe sofort nach der Verlegung geschlossen werden kann, vereinfacht den Bauablauf.
  • Sollte ein Auswechseln der Leitungen irgendwann einmal erforderlich sein, ist dieses ohne Öffnung der Leitungsgräben möglich.

Solange die Leitungen nicht gas- und wasserdicht verlegt sind, müssen die zugehörigen Schutzrohre/Mantelrohre mit einem gas- und wasserdichten Blindstopfen versehen sein, um während der Bauzeit das Eindringen von Gas und Wasser zu verhindern.

Informationen über die Funktion der Hauseinführung in der Rubrik „Hauseinführungen“, Broschüren in der Rubrik „download“
Hauseinführungen für bestehende Gebäude benötigen eine individuelle Beratung von einem Hersteller !


Einsätze mit Gummidichtungen sorgen für Wasser- und Gasdichtigkeit.


Das Rohbauteil muss vor dem Betonieren verlegt sein

Wie tief die Rohre unter der Erde liegen müssen, ist mit dem Netzbetreiber abzustimmen.

Broschüren mit weiteren Informationen finden Sie im download-Bereich

Besuchen Sie uns in Schwerin - FHRK e.V.
Adresse

FHRK e.V.
Lucie-Höflich-Str. 17
19055 Schwerin

Rufen Sie uns an  - FHRK e.V.
Sprechen Sie uns an

Tel.: 03 85 / 20 88 89 59
Fax: 03 85 / 20 88 89 58

Email - Schreiben Sie uns  - FHRK e.V.
Schreiben Sie uns

info@fhrk.de