(03 85) 20 88 89 59

Geprüfte Systemsicherheit

Netzbetreiber und Versorgungsunternehmen verlangen heute fast immer nach DVGW VP 601 geprüfte und zugelassene Gebäudeeinführungssysteme. Sie lehnen sowohl nicht zertifizierte Hauseinführungen als auch ungeprüfte Baustellenlösungen mit KG-Rohren ab. Weil sie die Art der Hauseinführungen bestimmen können, müssen sich Planer und Bauausführende auf den heutig geltenden Stand der Technik einstellen. Die Hauseinführungssysteme der FHRK-Mitglieder sind immer nach DVGW VP 601 zertifiziert.

FHRK entwickelt praxisgerechte Prüfbedingungen für Ringraumdichtungen

Dichtigkeitsprüfungen von Ringraumdichtungen erfolgten bisher nur unter Laborbedingungen. Gebäudeeinführungen sind aber nach dem Einbau auch mechanischen Belastungen, z.B. aus Erdverdichtungen, ausgesetzt. Deshalb entwickelte der FHRK Prüfgrundlagen für die Dichtigkeitsmessungen unter Praxisbedingungen Sie nethalten Mindestanforderungen für Ringraumdichtungen, z.B. für ihre Wasserdichtigkeit

unter radialer Last .
Prüfung der Dichtigkeit unter Radiallast

Ringraumdichtungen, die zusätzlich auf dieser Prüfgrundlage geprüft wurden und die diese Prüfungen erfolgreich bestanden haben, erhalten das „FHRK Quality“-Label. Es bestätigt, dass sie auch unter praxisgerechten Belastungen dicht sind. Die Prüfgrundlagen liegen im Internet.

FHRK-Qualitätssiegel, angebracht auf Produkten und Montageanweisungen

Besuchen Sie uns in Schwerin - FHRK e.V.
Adresse

FHRK e.V.
Lucie-Höflich-Str. 17
19055 Schwerin

Rufen Sie uns an  - FHRK e.V.
Sprechen Sie uns an

Tel.: 03 85 / 20 88 89 59
Fax: 03 85 / 20 88 89 58

Email - Schreiben Sie uns  - FHRK e.V.
Schreiben Sie uns

info@fhrk.de